Die LEADER-Region Westlausitz, die aus 12 Städten und Gemeinden besteht, hatte bereits in ihrem Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzept (ILEK) aus dem Jahr 2007 die Entwicklung zur „Energieautarken Region Westlausitz“ als eines der Leitprojekte festgelegt. Mit dem Projekt verfolgte die Region das Ziel, rein rechnerisch genauso viel Energie regional zu erzeugen wie übers Jahr von der Region verbraucht wird (vorrangig in den Bereichen Wärme und Strom). Mit der Umsetzung des Leitprojektes sollte der Region zudem ein Image verliehen werden, mit dem sich die Einwohner identifizieren konnten und welches durch diese mit getragen wird.

Im Rahmen dieses Leitprojektes wurden in der Westlausitz zwei sächsische Pilotprojekte umgesetzt. 

Auch in der aktuellen LEADER-Entwicklungsstrategie für die Region spielt der Bereich der intelligenten und nachhaltigen Nutzung von Energie eine wichtige Rolle. So wird das kommunale Energiemanagement in den Städten und Gemeinden auch nach Projektende fortgesetzt.

Auf unserer Energie-Homepage informieren wir über den Prozess und Erfahrungen aus dem Projekt.

Energie-News

„Energiespeicherung und Sicherheit sind seit mehreren Jahren Teil unserer Strategie“

Huawei hat einen eigenen Solarspeicher auf den Markt gebracht, der gut zu gesamten Leistungselektronik des Unternehmens passt. Welche Rolle dabei die Sicherheit spielt und wie sich die Nachfrage entwickelt, erklärt Kenneth Marcel Frey, Leiter von Germany Digital Power bei Huawei.

BVG überwacht Batterien seiner Elektrobusse mit Diagnosesoftware

Die lückenlose Überwachung von Fahrzeugbatterien kann das Leben der Akkus verlängern und bietet mehr Sicherheit über den einfachen Brandschutz hinaus. Was ist mit der Analyse der Batteriedaten alles möglich?

Online-Portal liefert mehr Daten über Geothermie in NRW

Geothermische Informationen bis zu 5.000 Meter Tiefe sind ab sofort für den Raum Rheinland und den Nordrand des Rheinischen Schiefergebirges abrufbar. Weitere Gebiete sollen folgen. Und das Portal kann noch mehr.

Aufbau von Wasserstofftankstellen beginnt in Schwäbisch Gmünd

Die Anlage wird Lhyfe entwickeln und komplett mit Ökostrom betreiben. Sie wird Teil eines ganzen Netzes von Wasserstofftankstellen nicht nur in Deutschland.

Nächste sieben Gigawatt Windenergie im Meer fürs 2030-Ausbauziel

Die erste neuartige Ausschreibung für deutsche Offshore-Windparks auf nicht voruntersuchten Flächen ist gestartet. Sie verschärft den Wettbwerb.